Regelwerk Luftgewehrschießen

Adlerauge oder Knick in der Optik?

Nach dem Dart die zweite Disziplin in der das Ziel eine Scheibe ist.
Beim Modernen Zehnkampf haben nun Wehrdienstverweigerer die Möglichkeit Ihre Schießkünste unter Beweis zu stellen. Athleten mit ablehnender Haltung zur Schusswaffe können sich dieser gefährlichen Disziplin nur entziehen, in dem Sie eine Vertretung an den Schießstand schicken.

Jeder Zehnkämpfer kommt in den Genuss mit einem Luftgewehr, mit
4,5mm-Diabolos geladen, insgesamt 35 Schüsse (inkl. 5 Probeschüsse) auf eine
10-Ring Zielscheibe abzufeuern. Es werden 6 Durchgänge mit jeweils 5 Schüssen auf eine spezielle Schießscheibe absolviert. Als besonderen Anreiz für einen Durchgangssieg werden 4 Extrapunkte ausgelobt, welche bei Punktegleichstand an alle Durchgangsbesten geht.
Am Ende des Abends darf sich ein Athlet (bei Punktgleichheit wird ein zusätzlicher Durchgang als Stechen entscheiden) als Schützenkönig des Weissen Balletts feiern lassen.

 

Suchen

Termine

Es geht bald wieder los!
Wir informieren Euch.

Besucher

Seitenaufrufe : 340349

Partner