Regelwerk Tischtennis

Wer hat die beste Rückhand?

Es werden zwei Gewinnsätze bis 11 Punkte gespielt.

Der erstgenannte Spieler beginnt mit dem Aufschlag und wird nach jedem zweiten Punkt gewechselt. Kommt es zu einem 10 zu 10 Gleichstand, wechselt der Aufschlag ab hier jeden Punkt, bis ein Spieler den Satz mit zwei Punkten Vorsprung gewonnen hat.
Beim darauffolgenden Satz wechselt das Aufschlagsrecht.

Wann gibt es einen Punkt?

  • Wenn der Gegner den Ball nicht mehr zurückspielen kann
  • Wenn der Gegner den Ball beim Schlag mehrmals berührt
  • Wenn der Ball mehr als einmal aufspringt, bevor der Gegner zurückspielt
  • Wenn der Gegner den Ball über der Platte annimmt, bevor der Ball diese berührt hat
  • Wenn der Gegner beim Rückschlag einen anderen Gegenstand berührt, z.B. Raumdecke oder Lampen
  • Wenn der Gegner mit der freien Hand die Spielfläche berührt
  • Wenn der Gegner beim Spielen den Tisch verrückt oder das Netz berührt

Kanten- und Netzbälle

  • Springt ein Ball an die Tischkante und bekommt dadurch eine veränderte Flugbahn, wird dieser trotzdem gewertet bzw. wird weitergespielt
  • Springt der Ball während des Ballwechsels an das Netz oder an den Netzpfosten und danach trotz verhinderter Flugbahn auf die richtige Tischhälfte wird auch hier weitergespielt
  • Wird der Ball aus einer seitlichen Position an dem Netz vorbei auf die richtige Seite gespielt, wird der Punkt ebenfalls weiter ausgespielt

Wann wird ein Ballwechsel wiederholt?

  • Der Aufschlag wird wiederholt, wenn der Ball das Netz berührt und dann ins Feld springt, der Gegner noch nicht bereit war
  • Wenn ein Spieler durch ein nicht selbstverschuldetes Ereignis gestört wird
    Wenn der Schiedsrichter das Spiel unterbricht
 

Suchen

Termine

Es geht bald wieder los!
Wir informieren Euch.

Besucher

Seitenaufrufe : 361150

Partner