Poker 2011

Poker 2011 · Timo Landener, Tobi Niklass, Mike Matsché Maceri

Tobias Niklass verteidigt seinen Poker-Titel

Die diesjährige Pokerrunde bestand nur aus neun Athleten, da für Sebastian Saitner keine Vertretung gefunden werden konnte. Somit war Platz 10 bereits im Vorhinein vergeben.

Der erste Durchgang zog sich wie Kaugummi und endete nach vier Stunden mit einem Sieg von Mike Maceri, der scheinbar erholt vom Desaster seiner Truppe am Dienstag antrat.

Im zweiten Durchgang wurde das Startkapital verringert und gleichzeitig die Blinds erhöht. Hier reichte dann Franko Pepe ein sechster Platz nicht viel, im Gesamtergebnis blieb es, wie im ersten Durchgang, beim neunten und somit letzten Platz. Stephan Sickel, André Fuchs und Jens Wolf hatten am Ende jeweils 4 Punkte und wurden nach Ihrer besten Einzelplatzierung gewertet. Durch den daraus resultierenden sechsten Platz, konnte Jens Wolf seine Spitzenposition in der Gesamtwertung verteidigen. Pascal Sickel konnte durch einen starken zweiten Durchgang (Platz 2) immerhin noch Platz 5 einheimsen und somit den Arschpokal abgeben. Eine Strafe von 5,-€ ist dagegen für das Vergessen dieser Trophäe aufgebrummt worden. Der unglückliche vierte Platz ging an den frischgebackenen Papa Kevin Sickel, obwohl er in beiden Durchgängen jeweils den dritten Platz belegte. Vor ihm landeten die Überraschung der Saison Timo Landener auf Platz drei (2. und 4.), Mike Maceri auf Platz zwei (1. und 5.) und der Titelverteidiger Tobias Niklass (4. und 1.).

Poker 2011

 

Suchen

Termine

Es geht bald wieder los!
Wir informieren Euch.

Besucher

Seitenaufrufe : 340358

Partner